Zum Inhalt springen
Ein junger Mann auf dem Bahnsteig legt Orangen aus

Meilensteine auf dem Weg zu nachhaltiger Mobilität

Es tut sich was im Land: bwegt und das Land Baden-Württemberg arbeiten daran, den Nah- und Regionalverkehr für die Fahrgäste langfristig zu optimieren. Zahlreiche Maßnahmen zur Steigerung von Effizienz, Standards und Qualität wurden bereits ergriffen. Die wichtigsten, erreichten Meilensteine nachfolgend im Überblick.

Junges Mädchen mit einem Smartphone in der Hand

2023: D-Ticket JugendBW

Für Schüler:innen, Auszubildende sowie Studierende unter 27 gibt es seit Dezember 2023 das D-Ticket JugendBW (ehemals "JugendticketBW"). Damit können junge Menschen in ganz Deutschland im Nah- und Regionalverkehr fahren, für nur rund 1 Euro pro Tag!

Logo CiCoBW

2023: CiCoBW

Ohne Tarifkenntnis und Ticketwahl einsteigen, losfahren und mit dem günstigsten Tarif das Land entdecken! Das geht seit Juni 2023 per App mit CiCoBW (Check-in-Check-out Baden-Württemberg). Besonders für Neukund:innen und Gelegenheitsnutzer:innen ist CiCoBW ein attraktives Angebot.

Logo D-Ticket

2023: Deutschland-Ticket

Das Deutschland-Ticket wurde im Mai 2023 als bundesweit gültiges Ticket für 49 Euro eingeführt. Damit kann klimafreundlich und günstig im Nah- und Regionalverkehr durch Baden-Württemberg und über die Landesgrenzen hinaus in ganz Deutschland gefahren werden.

Eisenbahnbrücke

2022: Inbetriebnahme der "Neubaustrecke"

Seit Dezember 2022 fährt mit 200 Kilometern pro Stunde Deutschlands schnellster Regionalzug auf der Strecke Wendlingen – Merklingen – Ulm. Die Infrastruktur ist ein Neubau und Teil des Bahnprojekts Stuttgart 21. Mehr dazu im bwegt-Magazin.

Weitere Meilensteine der letzten Jahre

Logo Regio S-Bahn

Die Regio S-Bahn startet

Mit der neuen Regio S-Bahn ist der Bahnverkehr seit Dezember 2021 in der Region Donau-Iller zwischen Bayern und Baden-Württemberg deutlich attraktiver geworden. 

Mehr Informationen zur Regio S-Bahn und zum aktuellen Streckennetz auf der Themenseite zur Regio S-Bahn.

MEX-Logo auf dem Zug

Bahn frei für den Metropolexpress

Im Juni 2021 startete auf der Filstalbahn das Angebot erstmals unter der neuen Zuggattung Metropolexpress, kurz MEX. Aus der bisherigen Regionalbahn „RB 16“ wurde der „MEX 16“.

Der Metropolexpress verbindet seither die Stadt Stuttgart mit den umliegenden Regionen im 30-Minuten-Takt und sorgt für einen besseren Anschluss auch außerhalb des S-Bahn-Netzes. Das MEX-Angebot wird Jahr für Jahr weiter ausgebaut.

Mehr Informationen zum MEX und zum aktuellen Streckennetz auf der MEX-Themenseite.

Verschiedene Zugmodelle

Inbetriebnahme weiterer Streckennetze

Im Juni 2019 nahmen neue Streckenbetreiber ihren Betrieb in Baden-Württemberg auf, darunter beispielsweise Go-Ahead (heute: Arverio) und Abellio (heute: SWEG Bahn Stuttgart). Die neuen Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVUs), aber auch die bereits länger unter Vertrag stehenden EVUs, gingen in diesem Jahr zudem mehrheitlich mit neuen hochmodernen Zügen an den Start. Unabhängig vom Betreiber treten die Züge auf den meisten Strecken jetzt im einheitlichen bwegt-Landesdesign an und bringen den Fahrgästen mehr Komfort: Klimaanlage, Klapptische, Steckdosen, barrierefreie Universaltoiletten, Internetzugang über WLAN und vieles mehr. 

Eine Übersicht zu allen aktuellen Betreibern finden Sie hier, weitere Informationen zum Schienen-Streckennetz in Baden-Württemberg finden Sie hier, Wissenswertes zu den bwegt-Zügen hier.

bwtarif-Fahrkarten

Einführung des landesweit gültigen bwtarif

Um die Attraktivität des öffentlichen Personennahverkehrs in Baden-Württemberg zu steigern, ist die Vereinfachung des Tarifwesens ein wesentlicher Schritt. Vor Dezember 2018 mussten Fahrgäste oft mehr als ein Ticket lösen, wenn sie über die Grenzen eines der zu dieser Zeit bestehenden 22 Verkehrsverbünde reisen wollten.

Das änderte sich zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2018 mit der Einführung des neuen, einheitlichen "Baden-Württemberg-Tarifs", kurz bwtarif. Dieser Tarif ermöglicht Fahrgästen verbundüberschreitende Fahrten inklusive der Nutzung des ÖPNV (beispielsweise Busse und Straßenbahnen) am Start- und Zielort mit nur einem einzigen Ticket. Erhältlich waren im bwtarif ab 2018 relationsbezogene Einzelfahrscheine und Tageskarten wie das Baden-Württemberg-Ticket.

Ergänzende Informationen zu bwtarif-Zeitkarten: Im Dezember 2020 wurde das bwtarif-Ticketangebot um Zeitkarten (also zum Beispiel Monats- und Jahreskarten) erweitert. Fahrkarten speziell für Schüler:innen und Auszubildende wurden im August 2021 ins Tarifsortiment aufgenommen. 2023 wurden dann schließlich sämtliche bwtarif-Zeitkarten durch das neue Deutschland-Ticket (Start im Mai 2023) sowie durch das vergünstigte D-Ticket JugendBW (Start im Dezember 2023) für Schüler:innen, Auszubildende und Studierende ersetzt. 

Alle Informationen zum bwtarif sind hier im Überblick zu finden.

Fahrkartenautomat am Bahnhof

Fahrkartenautomaten im bwegt-Design

Design für alle: Die neuen Fahrkartenautomaten im Landesdesign kamen Ende 2018 nach und nach auf die Bahnsteige! Die optisch einheitliche Erscheinung im gelb-weißen Landesdesign erleichtert den Fahrgästen die Orientierung am Bahnhof.

bwegt-Logo

bwegt löst den seit 1999 bestehenden "3-Löwen-Takt" ab

Der Startschuss für "bwegt" fiel am 19. Oktober 2017: die neue Marke für den Nah- und Regionalverkehr in Baden-Württemberg löst zu diesem Zeitpunkt die bisherige Landesmarke 3-Löwen-Takt ab. Am gleichen Tag ging auch die neue bwegt-Website online. bwegt - eine Initiative des Ministeriums für Verkehr des Landes Baden-Württemberg - bündelt und präsentiert seither die Angebote und den Fortschritt im Nah- und Regionalverkehr.

Mehr Informationen über bwegt finden Sie auf der Übersichtsseite. Mehr Informationen zu den Partnern von bwegt erhalten Sie hier.

bwegt-Zug fährt durch die Natur

bwegt zum ersten Mal auf der Schiene

Im Dezember 2017 kam bwegt das erste Mal mit Zügen im gelb-weiß-schwarzen Landesdesign auf die Schiene: auf der "Gäubahn" von der Schweizer Grenze nach Stuttgart sowie auf der "Murrbahn", die von Stuttgart aus die östlichen Regionen bis Schwäbisch Hall und Crailsheim anbindet. Auf diesen, von der DB Regio betriebenen, Streckenabschnitten starteten zum Fahrplanwechsel am 10. Dezember die ersten 16 "Talent 2"-Züge im neuen bwegt-Design.

Mehr Informationen über die bwegt-Züge finden Sie auf der Übersichtsseite.

Platz für Fahrräder im Zug

Vermehrt kostenlose Fahrradmitnahme möglich

Die kostenlose Fahrradmitnahme im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) sieht vor, dass montags bis freitags vor 6 Uhr und nach 9 Uhr sowie sams-, sonn- und feiertags ganztags ein Fahrrad pro Reisenden kostenlos mitgenommen werden kann. Die Umsetzung dieses einheitlichen Standards begann Ende April 2017 und ist bis 2020 auf den meisten SPNV-Strecken erfolgt. Seitdem existieren nur noch sehr wenige Strecken, auf denen die kostenlose Fahrradmitnahme nicht gilt. Das Land Baden-Württemberg ist bestrebt, auch diese Ausnahmen nach Möglichkeit noch weiter zu reduzieren. 

Auf der Seite zu den Fahrradmitnahme-Regelungen steht ein Flyer mit einer Übersicht zu den Strecken mit kostenloser Fahrradmitnahme - sowie Informationen zu Ausnahmeregelungen und Ausnahmestrecken - zum Download zur Verfügung.

Schienen

Neuvergabe der Netze und neue Streckenbetreiber

Lange Zeit hat die Deutsche Bahn (DB) das Gros aller Verkehrsleistungen auf der Schiene erbracht. Grundlage hierfür war der 2003 zwischen dem Land Baden-Württemberg und der DB Regio geschlossene sogenannte "große Verkehrsvertrag".

Nachdem der Vertrag mit der DB im September 2016 ausgelaufen ist, erfolgte nach und nach eine Neuvergabe der Verkehrsleistungen. Seither werden die Verkehrsleistungen auf der Schiene in verschiedene räumliche Netze untergliedert und europaweit ausgeschrieben und vergeben. Durch die neue wettbewerbliche Vergabe von Verkehrsleistungen ist die Anzahl der für das Land tätigen Eisenbahnverkehrsunternehmen stetig gestiegen.

Die Überarbeitung der Netzeinteilung und die Neuvergabe der Strecken galt als ein bedeutender Meilenstein. Damit verbunden war das Ziel, den Wettbewerb im Schienenpersonennahverkehr zu fördern und die Qualität für die Nutzer:innen nachhaltig zu verbessern.

Eine Übersicht zu allen aktuellen Betreibern finden Sie hier, weitere Informationen zum Schienen-Streckennetz in Baden-Württemberg finden Sie hier.

Regiobus

Das Land fördert die ersten fünf Regiobusse

Das Land hat die Förderung von Regiobussen ins Leben gerufen und im Oktober 2015 den ersten fünf Linien einen positiven Bescheid ausgestellt. Regiobusse schließen Lücken im Netz des öffentlichen Personennahverkehrs genau dort, wo es nötig ist. Sie sind mit Klimatisierung und WLAN ausgerüstet und verkehren zukünftig im Stundentakt zur Verknüpfung von Bus und Bahn.

Aktuelle Informationen zum stetig wachsenden Regiobus-Streckennetz auf der Regiobus-Themenseite.

Logo Fahrgastbeirat BW

Interessensvertretung für die Nutzer:innen wird eingesetzt

2012 wird der Fahrgastbeirat als Interessenvertretung aller SPNV-Nutzer:innen für den vom Land Baden-Württemberg bestellten Schienenpersonennahverkehr (SPNV) gegründet. Als beratendes Gremium ist der Fahrgastbeirat ein wichtiges Bindeglied zwischen den Fahrgästen und dem Land und Ansprechpartner für Wünsche, Anregungen und Kritik von Fahrgästen.

Mehr Informationen zum Fahrgastbeirat gibt es auf der Themenseite.

#bwegtBW

Mehr über bwegt erfahren? Dann folge uns einfach!